Pasta Asciutta

Pasta asciutta heißt wörtlich übersetzt „trockene Nudeln”, wobei sich das Attribut „trocken” auf die »Soße« bezieht. Dieses Gericht ist eine Alternative zu Spaghetti Bolognese, das eine wesentlich „feuchtere” Soße hat.

Zutaten

Legende einblenden

Für 4 Portionen wird benötigt:

Zubereitung

Das Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten. Dabei öfter umrühren, damit das Fleisch von allen Seiten leicht braun wird. Tipp
Zwiebeln in einem Topf mit etwas Öl andünsten. Gegebenenfalls Champignons und fein gewürfelten Schinken zugeben.
Das Hackfleisch und Knoblauch zugeben und weiter dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
Mit Wein löschen und Tomatenmark (oder geschälte und pürierte Tomaten) zugeben.
Mit Wasser verdünnen, bis eine mäßig dickflüssige Soße entsteht.
Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 15-20 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Vor dem Servieren Oregano und Basilikum zugeben.

Anmerkungen

Oregano und Basilikum sollten nach Möglichkeit frisch sein und nicht mitgekocht, sondern erst kurz vor dem Servieren hinzugegeben werden.
Selbstverständlich ist ein Löffel Parmesankäse die Krönung dieses italienischen Klassikers.




Zurück   |   Home   |   Impressum   |  
GEGSOFT – Home Artikel Zeitkritik
Kochrezepte Ochsenschwanzsuppe Französische Zwiebelsuppe
Fleischplanzerl (Frikadellen) Paprika-Gulasch Champignon-Rahmgulasch Gulasch, Wiener Art Schweinsbraten Pasta Asciutta
Blaukraut (Rotkohl) Karottengemüse Lauchgemüse Nudelsalat á la GEG Wurstsalat
Ingwer-Tee Ayran Lassi Bananenshake Tsatsiki Sahne-Kirsch-Dessert Schokoladenpudding
GEG-FUN Physik-Wissen  Erotische Elektrostimulation Violet Wand
Sitemap Copyright Impressum Über GEGSOFT.DE Über mich